Mathieu Carrière (Sprecher)

Foto: www.mathieu-carriere.com

Mathieu Carrière (Hörbuchsprecher)

Mathieu Carrière (*1950) spielte bereits mit 15 Jahren seine erste Hauptrolle in Volker Schlöndorffs Literaturverfilmung "Der junge Törless". Am Pariser Nationaltheater machte er Karriere und studierte nebenbei Philosophie.

In Deutschland sorgte er in den 80er Jahren mit dem Kinofilm "Die flambierte Frau" für Aufsehen (OSCAR-Nominierung 1982) und provozierte das Publikum als Egon Schiele in der gleichnamigen Verfilmung der Lebensgeschichte des Malers. Doch zuvor schon drehte er an der Seite von Größen wie Brigitte Bardot oder Romy Schneider. Seit Anfang der 90er Jahre ist Mathieu Carrière wieder häufiger auf deutschen Bildschirmen und Kinoleinwänden zu sehen. Sein gesellschaftliches Engagement gilt besonders den Kinderrechten und der Gleichberechtigung der Väter im Sorgerecht. Bekannt wurde in diesem Zusammenhang seine spektakuläre Kreuzigungsperformance 2006 vor dem Bundesjustizministerium. Mehrheitlich verunglimpft wegen der Nutzung des religiösen Motivs, gelang es ihm letztlich trotzdem, am Ende damit rechtliche Verbesserungen anzustoßen.

Mathieu Carrière ist der Sprecher vom Hörbuch "Tiger fressen keine Yogis" von Helge Timmerberg.

Mehr über den Schauspieler, Sprecher und Autor unter
www.mathieu-carriere.com

Die Bücher des Autors: Tiger fressen keine Yogis (Hörbuch)
  • Cover  Sprache Gruenes Reich

    „Sprache schafft Wirklichkeit." Der Sprachmissbrauch nimmt Fahrt auf.

  • Beschreibung

    Sparen Sie sich den Therapeuten! Hilfe naht. Mit dem neuen Timmerberg! Und da sage noch einer, es gebe keine Hoffnung!

  • Beschreibung

    ... und holt auch Sie bald ab, wenn Sie sich nicht schleunigst gesellschaftskonform verhalten.

  • Beschreibung

    Deutschlands Top-Journalisten verraten ihre Erfolgsgeheimnisse.

  • Beschreibung

    Knast produziert Verbrechen. Dieses Buch ist der Beweis.

  • Beschreibung

    Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. Das Buch für alle, die spüren, dass hierzulande etwas gewaltig schiefläuft.

  • Beschreibung

    Authentische Geschichten entlarven ironisch Überheblichkeit und Standesdünkel im Management

  • Beschreibung

    Beim Thema Stadtteilkulturarbeit gilt es eine Lücke zu füllen ...

  • Beschreibung

    WIR SCHAFFEN DAS (was mit Wischen auf dem Display geschafft werden kann).

  • Beschreibung

    „Früher war alles leichter – vor allem ich."