Judith Frege

Ist denn nicht zufällig Sonntag?

Roman

Berlin, im Herbst 1989, kurz vor dem Fall der Berliner Mauer. Am großen Opernhaus im Westteil der Stadt ist die junge, hochbegabte Tänzerin Zoe Marshall beim Ballett engagiert. Die Bühne bedeutet ihr alles, und auch das schweißtreibende Training tagein, tagaus vermag sie nicht davon abzuhalten, an ihre künstlerische Zukunft im Rampenlicht zu glauben.

Mit den Augen Zoes erlebt der Leser in diesem Ballettroman von Judith Frege nicht nur die konkrete Entstehung einer neuen Ballettproduktion, sondern es eröffnet sich auch die schillernde Welt hinter den Kulissen. Eine Welt gespickt mit exzentrischen Persönlichkeiten, wahren Künstlern aber auch Kolleginnen, die nicht vor eifersüchtigen Intrigen zurückschrecken, um Zoes Fortschritt zu verhindern.

Diese Vorkommnisse lassen Zoe den vermeintlichen Traumberuf der Balletttänzerin mit kritischeren Augen sehen. Doch ein Avantgarde-Choreograf aus Frankreich glaubt fest an ihr Talent, und besetzt sie gegen alle Widerstände für die Hauptrolle seines neuen Balletts. Damit beginnt für Zoe eine spannende Zeit der künstlerischen Entwicklung, die sie innerlich wachsen läßt und auch erstmals ernsthaft für die Welt außerhalb der Bühne öffnet. Mit der ersehnten Erfüllung im Tanz scheint sie so auch dem Mann ihrer Träume näher zukommen.

Wenn da nicht die Mauer wäre ...

Pressestimmen

Judith Frege

Nach einer 25jährigen Bühnenkarriere als Balletttänzerin beim Hamburger Ballett, Stuttgarter Ballett und an der Deutschen Oper Berlin arbeitet Judith Frege heute als Diplomtanzpädagogin, Choreografin, Yogalehrerin und Autorin.

2. Aufl. 2010 [2002] [Solibro début, Bd. 1] ● ISBN 978-3932927-17-1 ● Broschur ● 18,0 cm x 11,5 cm ● 256 Seiten ● Originalausgabe ● 8.90 Euro (D)
als E-Book: eISBN 978-3-932927-66-9 (epub) ● 2013 ● 7.99 Euro (D)

versandkostenfrei (in D)

  • Beschreibung

    Der Dauerseller. Vom enfant terrible des deutschen Journalismus, Bestsellerautor Helge Timmerberg

  • Beschreibung

    Der Debütroman der bekannten TV-Schauspielerin.  Eines Nachts, nach dem routinemäßigen Wochenendsex ...

  • Beschreibung

    ... und holt auch Sie bald ab, wenn Sie sich nicht schleunigst gesellschaftskonform verhalten.

  • Beschreibung

    Berlin, im Herbst 1989, kurz vor dem Fall der Berliner Mauer ...

  • Beschreibung

    Es gibt keine unlösbaren Probleme. Das Problem ist nur man selbst.

  • Beschreibung

    Beim Thema Stadtteilkulturarbeit gilt es eine Lücke zu füllen ...

  • Kleines Lexikon psychologischer Irrtümer

    Zündstoff der besonderen Art: Von Neurosen, Phobien und andere Psychosen – Eine Polemik.

  • Beschreibung

    Der Wahnsinn hat Methode. Bernd Zeller weiß, welche.

  • Beschreibung

    Die Lage ist bedrohlicher, als viele Menschen wahrhaben wollen.

  • Beschreibung

    Deutschlands Top-Journalisten verraten ihre Erfolgsgeheimnisse.